Kodak – tragische Ironie der Geschichte

Kodak-Logo 1987-2006Wer den Namen Kodak hört, denkt sofort an Filme für Foto- und Filmkameras und eine lange Tradition. Es ist unfassbar, dass dieser Industrie-Pionier Mitte Januar 2012 Insolvenz anmelden musste! Die tragische Ironie der Geschichte beginnt im Jahr 1975. Steven J. Sasson, ein amerikanischer Ingenieur, entwickelt im Unternehmen Kodak die erste Digitalkamera. Diese Entwicklung wurde leider nicht weiterverfolgt, da man das Geschäft mit den Fotofilmen nicht gefährden wollte. Kodak verpasste mit dieser Entscheidung seine Chance mit diesem Innovationsvorsprung den nächsten Technologietrend vor der Konkurrenz zu nutzen. Das taten dann andere. Kodak konnte mit seinen Filmen die digitalen Anforderungen nicht mehr bedienen. Viel zu spät, erst Anfang der 90iger Jahre, versuchte das Unternehmen den Übergang in die Digitalfotografie, leider mit nicht ausreichendem Erfolg. Bis 2013 will sich das Unternehmen mit Gläubigerschutz saniert haben und seine Patente an einen meistbietenden Konkurrenten verkaufen. Damit soll ein Teil der ca. acht Milliarden Dollar Schulden getilgt werden. Egal wie sich die finanzielle Situation auch entwickeln wird, die Traditionsmarke Kodak wird es so nicht mehr geben.